BronZeitgeist

Das Fest zum "BronzeZeitGeist"

Das dritte Fest zum BronzeZeitGeist findet am 1. Mai 2015 an einem für die Landesgeschichte herausragenden Platz, auf und um den Schlossberg am Bismarckturm in Burg/Spreewald statt. Der 1. Mai wurde als Veranstaltungstag ausgewählt, da er seit alters her als der Beginn der schönen Jahreszeit gilt und in allen Kulturen ein besonders freudvoller Feiertag war. Neben einem ausgewählten Kulturprogramm mit verschiedenen Künstlern und Experten wird der „BronzeZeitGeist“ durch bronzezeitliche Handwerker und deren Gewerke veranschaulicht und diese besondere kulturhistorische Zeit einem breiten Publikum nahe gebracht. Die Vorführungen des Falkners mit seinen Greifvögeln werden eine sehr lebendige Verbindung zum Vogelkult der Lausitzer Kultur schaffen, deren Abbild und Bezug zur Bronzezeit sich zuletzt auch im Denkmal widerspiegeln werden.

 

Die Einweihung des „ersten“ Denkmals der Zentralarchäologischen Orte (ZAO) in Burg, am Fuße des Bismarckturms, ist Höhepunkt des diesjährigen „BronzeZeitGeist“ und zugleich Anlass für den Ortswechsel von der Slawenburg Raddusch nach Burg.

 

Zentrale Archäologische Orte

sind für die Regional- und Landesgeschichte besonders bedeutende Bodendenkmale. Durch das Projekt „Archäologische Orte wahrnehmen und erleben“ wird Landes- und Heimatgeschichte vermittelt, ein Beitrag zur kulturellen Identitätsstiftung geleistet und darüber hinaus die kulturtouristische Attraktivität der Region Niederlausitz gesteigert.

www.zao-niederlausitz.de


Mythos Schlossberg

Auf dem sagenumwobenen Schlossberg von Burg im Spreewald findet sich nach unserem heutigen Kenntnisstand die größte Befestigungsanlage der Lausitzer Kultur, in deren Umgebung außergewöhnliche bronzene Kultwagen entdeckt wurden, die wir zum bedeutenden Kulturerbe unserer Region zählen. Bronzezeit aus der Nähe betrachtet

 

Folgende Handwerke präsentieren sich

Bronzegießen, Bronzeschmieden, Fell- und Lederverarbeitung, Bogenbau, Holzbearbeitung, Textilherstellung (Spinnen, Weben, Nadelbinden, Färben, Nähen u. v. m), Glasperlenherstellung, gemeinsames bronzezeitliches Kochen und Verkosten

 

 

Programm für die ganze Familie

 

09:00 Uhr

radioeins startet Liveübertragung vom Bismarckturm

 

10:00 Uhr

Eröffnung des Aktionsprogrammes und der Stände

 

11:00 Uhr

Radio Eins Moderator Sven Oswald eröffnet den BronzeZeiGeist 2015

 

11:05 Uhr

Vorführung des Percussion – Ensemble Finsterwalde "Weberknechte" Teil I

 

11:30 Uhr

Einweihung des  Denkmales der Zentralen Archäologischen Orte

 

12:30 Uhr

Vorführung des Percussion – Ensemble Finsterwalde "Weberknechte" Teil II

 

13:05 Uhr

Interview und Lesung mit Dietmar Wunder, der deutschen Synchronstimme von James Bond Teil I

 

13:35 Uhr

Konrad Küchenmeister

Electronic Musiker aus Dresden/Berlin Teil I

           

14:00 Uhr

Vorführung des Falkners Dirk von Bargen mit seinen Greifvögeln Teil I

 

14:15 Uhr

Auf der Bühne 
Auftritt der Band Jazz for Fun aus Cottbus Teil I

 

15:05 Uhr

"Tiere streicheln Menschen" Teil I

Martin "Gotti" Gottschild und Sven van Thom mit aberwitzigem Humor gespickte Actionlesung

 

15:40 Uhr

Konrad Küchenmeister

Electronic Musiker aus Dresden/Berlin Teil II

 

16:10 Uhr

Interview und Lesung mit Dietmar Wunder der deutschen Synchronstimme von James Bond

 

16:30 Uhr

Vorführung des Falkners Dirk von Bargen mit seinen Greifvögeln Teil II

 

Auf der Bühne

Auftritt der Band Jazz for Fun aus Cottbus

 

17:00 Uhr

"Tiere streicheln Menschen" Teil II

Martin "Gotti" Gottschild und Sven van Thom mit aberwitzigem Humor gespickte Actionlesung

 

17:30 Uhr

Auftritt der Band Jazz for Fun aus Cottbus

 

18:00 Uhr

Veranstaltungsende

 

BronzeZeitGeist ist eine Veranstaltung der Spreewälder Kulturstiftung